Training für...

...professionelle Schauspieler*innen.
Schauspieler_innen sind beeindruckend wenn ihr Spiel in vorgegebenen dramatischen Situationen dennoch spontan bleibt und dadurch lebendig und glaubhaft ist. Die von Sanford Meisner entwickelte Technik bietet hierzu ein ideales Training: wahrhaftiges, spontanes Reagieren und Agieren unter vorgestellten Umständen. 

Die Fähigkeit spontan zu agieren und Emotionen zuzulassen, um innere Ereignisse und Entscheidungen für den Betrachter sichtbar machen zu können, wird schon ab der ersten Übung der Meisner Technik, der sogenannten "Repetition" (Wiederholungsübung) trainiert. 


Wir trainieren die "Repetition", diese Partnerübung für wahrhaftiges Reagieren auf Szenenpartner*innen und vorgestellte Umstände. Ziel ist es Vertrauen in das individuelle, durch Impulse motivierte Handeln im dramatischen Konflikt zu gewinnen, sowie emotionale Transparenz, Mut zur Spontaneität und Empathie im Kontakt zu Szenenpartner*innen zu stärken.
Die Offene Klasse an Mittwoch-Vormittagen (kurz MoK) bietet ein optimales Training vor Castings oder Vorsprechen, oder über einen längeren Zeitraum hinweg. Innerhalb eines wöchentlichen, kontinuierlichen Trainingsprozesses (ca. 10 Wochen) können Gewohnheiten, die das individuelle Handlungsspektrum dominieren bewußt erlebt und erweitert werden. Mithilfe der Spontaneität, die durch die Übungen freigesetzt wird, entstehen neue Handlungsimpulse die tendentiell ungewohnte Handlungsweisen erfahrbar machen, die wiederum das spezifische Handlungs- und Rollenspektrum erweitern.
Je nach vorheriger Absprache kann an Rollen, Szenen für Castings und/oder Vorsprechen im MoK-Training ebenfalls gearbeitet werden.
Anmeldung: info@zeppra.de
Unkostenbeitrag: 3stündige Session 25€ - Zehnerkarte 215€

Jimdo

You can do it, too! Sign up for free now at https://jimdo.com/